Referenzen - Testergebnisse in den Musiker-Fachzeitschriften
Sounds & Editor-Software

KEYBOARDS 3/1993: Großer 01/W Soundtest
Tester: Peter Gorges / Ralf Willke, MM-Musik-Media-Verlag
"Die Moebus Analog-und Synthesizersounds gehören definitiv an die Spitze aller derartigen Sounds, die wir von einer 01/W bisher gehört haben. Dabei - und das ist keine Selbstverständlichkeit - sind die Synthiesounds von der Sorte, wie man sie täglich im Studio zu Dutzenden verbraten muss - und jetzt auch endlich auf Abruf in einer Bank zur Verfügung hat. Wir hatten der 01/W diesen analogen Klangcharakter nicht zugetraut. Für eine gut ausgestattete Library ist dieses Soundset in unseren Augen ein Muss."

KEYS 3/1993: Hörtest 01/W Super Sounds
Tester: Hans-Joachim Schäfer, PPV-Presse-Project-Verlag
"Traumhaft weich. Super-Sounds mit super Sounds. Das Set hält was es verspricht. Es besteht tatsächlich aus hervorragenden Klängen [...] Man merkt, dass hier viel Gefühl und Liebe zum Detail im Spiel war. Kompliment!"

KEYS 5/1997: Hörtest Korg 01/W Super Sounds 2
Tester: Matthias Sauer, PPV-Presse-Project-Verlags
"Durch die Bank bieten die 200 Programs flächige und erfinderische Rohstoffe für Dance-Projekte. Geradezu inspirativ sind die Combinations. Trance-orientierte Stücke oder elektronische Collagen sind mit diesen Klängen im Handumdrehen erstellt - so soll es sein."

SOUND CHECK 1/1993:
Waldorf Microwave Signature-Card "Analog Legends"
Tester: Hans-Joachim Schäfer, PPV-Presse-Project-Verlag
"Die Sounds und Multis sind ausgezeichnet programmiert und vielseitig einsetzbar. Fettes, Hartes, Trockenes, Weiches, Breites - alles ist vorhanden. Auch diese Karte möchte ich jedem Microwave-Besitzer dringend ans Herz legen."

KEYS 4/1993: Hörtest Microwave Sounds
Tester: Hans-Joachim Schäfer, PPV-Presse-Project-Verlag
"Filter-Sweeps, Poly-Synths, Brass- und Bass-Varianten, Synth-Strings in allen Tonlagen und Klangfarben, als Teppiche oder Solo-Klänge - alles ist zu finden. Theo Möbus hat sich offensichtlich intensiv mit den hervorragenden Analogfiltern des Microwave, den Hüllkurven und natürlich den Wavetables beschäftigt."

KEYS 3/1997: Hörtest Microwave Soundset 2
Autor: Matthias Sauer, PPV-Presse-Project-Verlag
"Das Soundset 2 ist besonders delikat und zeugt von der Originalität des Programmierers. In Sachen Fantasy-Sounds und analoge Vintageklänge weckt Möbus sehr eindrucksvoll die Kraftreserven des Microwave. Alle Klänge zeichnen sich durch ihre beachtliche Präsenz aus."

KEYS 2/1993: Hörtest Signature-Cards für Waldorf Microwave
Tester: Christoph Scholder, PPV-Presse-Project-Verlag
"Etwas für Nostalgiker ist die Karte "Analog Legends" des Klangprogrammierers Theo Möbus, die hier noch lobend herauszustellen ist. Diese Karte besticht durch ihre vollen, warmen Klänge."

KEYBOARDS 4/1990:
Sounds für Kawai K1 und Roland D-5/10/20/110
Autor: Peter Gorges, MM-Musik-Media-Verlag
"POWERBRASS für Roland D-5/10/20/110: Dieser Sound demonstriert, wieviel analoge Power sich aus der "kleinen" LA-Serie herauskitzeln läßt. Tippen Sie ihn ein, dann sind auch Sie dabei, wenn alle anderen per Power-Brass nach dem Final Countdown geradewegs Richtung Oberheim jumpen!
STRATOCASTER für K1: Das allseits beliebte Strat-Sample im K1 wurde von Theo Möbus zu einem schönen, universell einsetzbaren Stratocaster-Sound verarbeitet, der sich speziell für Picking-Aktionen anbietet und sich durch einen klaren, schwebenden Klangcharakter auszeichnet."

KEYS 4/1993
: Hörtest SY77/TG77-Sounds>
Tester: Hans-Joachim Schäfer, PPV-Presse-Project-Verlag
"Die Klänge haben eine recht individuelle Note und für Elektronik- und Filmmusik der gemäßigten Art einen hohen Gebrauchswert. Verschiedene Sounds inspirieren sofort zum improvisieren. Die Naturimitate sind eine Erweiterung und meist auch eine Verbesserung der Werksklänge. Das Soundset ist recht praxisnah programmiert."

SOUND CHECK 9/1987: FB01-Editor für C-64
Tester: Harald Geyer, PPV-Presse-Project-Verlag
"... ein Leckerbissen ... ein besonders ausgefuchstes Programm. [...]  In diesem auf den ersten Blick unscheinbaren Programm steckt eine unglaubliche Menge an praktischen Features. Es läßt sich leicht und elegant handhaben, und die Arbeit mit ihm macht einen Heidenspaß. Allein die Droid-Funktion ist den niedrigen Preis bereits wert, und ich kann diese Software jedem FB-01-Besitzer gar nicht warm genug ans Herz legen."

KEYBOARDS 7/1987: FB-01-Editor für C-64
Tester: Richard Aicher, MM-Musik-Media-Verlag
"Die Software ist Übersichtlich in der Handhabung und weist einige interessante und für C64-Verhältnisse ganz neue Finessen auf.  [...]  Ein Novum im Bereich der Sound-Editoren und sehr witzig: Der Moebus-Editor lädt wirklich ALLES. Dabei nimmt er keine Rücksicht auf Art und ursprüngliche Bestimmung der geladenen Daten. Ganz gleich, ob Textdatei, Spiel oder Listing, alles wird geschluckt! Der Moebus-Editor verarbeitet diese Daten anschließend konsequent in das interne Soundformat. Ehe man sich versieht, wird auf diese Weise aus einem Space-Invader-Programm ein irrer FB01-Sound. [...] Wieder ein Novum und gleichzeitig besonderer Leckerbissen des Programms: Die Droid-Funktion erzeugt automatisch Zufallssounds."

SOUND CHECK 2/1988: SysEx Datamanager für C-64
Tester: Harald Geyer, PPV-Presse-Project-Verlag
"Ich halte den Datamanager V3.0 für ziemlich ausgereift Er lief mit allen verwendeten Geräten problemlos. Nennenswerte Verbesserungen fielen mir im Testzeitraum nicht auf. In der vorliegenden Form ist der Datamanager bei dem günstigen Preis ein tolles Werkzeug und uneingeschrankt empfehlenswert."

FACHBLATT 2/1987: Supertool DX7/TX7 Software für C-64
Tester: Wolfgang Marx, SZV-Zeitschriften-Verlag
"Ein praxisgerechtes Programm mit allen wichtigen Soundverwaltungsmöglichkeiten kann man nur als sehr empfehlenswert bezeichnen."

 

Theo Möbus | Referenzen | Kontakt | Impressum | AGB | Korg | Waldorf | Yamaha